Music Monday: Who the hell is DaniLeigh?

Abgesehen von Drake und Shiggy gibt es wohl keinen Künstler, der mehr von der “In My Feelings”-Challenge profitiert hat als DaniLeigh. Drake befürwortet den von ihm kreierten Hype um die Sängerin, denn die auf Def Jam gesignte Künstlerin versteckt wahres Talent hinter ihrer viralen Reichweite.

Ihre erste EP “Summer With Friends” veröffentlichte DaniLeigh 2017, nur um dieses Jahr die beiden Smashits “Lil BeBe” und “Flame” nachzureichen. Das 23 Jahre alte Nachwuchstalent mit dem bürgerlichen Namen Danielle Curiel ist eine zuckersüße Kombination aus sweet und sassy, versteckt aber eine ganze Reihe an großen Talenten hinter ihrer Attitüde.

Singen, Tanzen oder Filmregie – alles hat sich die Powerfrau selbst beigebracht. Bereits mit 14 veröffentlichte DaniLeigh ihre ersten Coverversionen via Youtube. Ihre Vergangenheit als Background-Tänzerin für Pharrell, Big Sean, Nelly Furtado oder J. Cole belegen eindrucksvoll die Tanzvideos zu den unterschiedlichen Singles. Vielleicht haben diese sogar das Potenzial für ihre eigenen Dance-Challenges im World Wide Web!

Ihr Sound schafft die perfekte Grätsche zwischen Trap und R’n’B. Dadurch klingt ihre Musik wie ein perfekter Klubtrack – allerdings mit fragiler Seele zum Tagträumen. Made for dancing & crying on the Dancefloor!

Momentan befindet sich DaniLeigh auf Tour mit Jeremih und Teyana Taylor, zwei Szenegrößen, die ihr mit dieser Kollaboration eine goldene Zukunft versprechen. Auch ihre frühere Verbindung zu keinem Geringeren als Prince tat ihrer Karriere gewiss keinen Abbruch. Mit nur 18 Jahren schrieb sie das Screenplay für sein Musikvideo zu “Breakfast Can Wait” und führte sogar Regie beim Dreh.

Als Prince’s Protegé konnte sie viele seiner Fans übernehmen. Ein großes Erbe, dem man erst einmal gerecht werden muss. Wir sind uns jedenfalls ziemlich sicher: Von DaniLeigh werden wir noch viel hören!